Zonta says NO

Weltweit setzen Zontians weltweit Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine allgegenwärtige Menschenrechtsverletzung - weltweit. Sie kennt keine nationalen, gesellschaftlichen oder kulturellen Schranken. Millionen von Frauen und Mädchen sind betroffen, sowohl in Friedenszeiten als auch während bewaffneten Konflikten.

Gewalt ist vielfältig - Menschenhandel, körperliche und sexuelle Gewalt sowie gesundheitsschädliche Handlungen sind Alltag.

Gewalt gegen Frauen und Mädchen bedroht Länder, hemmt den ökonomischen Fortschritt und hält Frauen davon ab, einen Beitrag für ihre Gemeinschaft zu leisten und ein besseres Leben für sich und ihre Familien zu gestalten.

Geschlechtsspezifische Gewalt fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden. Diese Gewalt ist allgegenwärtig und fest in unseren patriarchalen Strukturen verankert.

In Deutschland ist jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen, das sind mehr als 12 Millionen Frauen. Alle 45 Minuten wird eine Frau in Deutschland durch ihren Partner gefährlich körperlich verletzt. Jeden dritten Tag tötet ein Mann seine (Ex-)Partnerin. Statistisch betrachtet erfahren jede Stunde 13 Frauen Gewalt in Form von Angriff, Vergewaltigung oder körperlichen Verletzungen.
Dazu sagen wir ganz klar NEIN!

 Aus diesem Grund setzten wir im November 2022 zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

ZEICHEN MIT...

REIH DICH EIN!

Unter diesem Motto fand sich das Würzburger Bündnis gegen Gewalt an Frauen zu einer einstündigen Menschenkette in der Domstraße zusammen. Wir machten leise, aber unübersehbar in ORANGE auf dieses Thema aufmerksam.

Gemeinsam mit: Zonta Club Würzburg, Inner Wheel Club Würzburg, Inner Wheel Club Würzburg Hofgarten, Soroptimist International Club Würzburg, Internationaler Frauenclub Würzburg, TDF Städtegruppe Würzburg, Diakonie Würzburg, AWO Bezirksverband Unterfranken e.V. Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Würzburg, Katholischer Frauenbund Diözese Würzburg, Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen e.V., Wildwasser Würzburg e.V., Oberzeller Franziskanerinnen, Gleichstellungsstelle für Frauen und Männer der Stadt Würzburg. 

 

 
EINEM GANZJÄHRIGEN SIGNAL

Mit unserer Intiative der Platzierung von Parkbänken in der Signalfarbe ORANGE - als sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen im Stadt- und Landkreis Würzburg. Der auf dem Schild auf der Bank abgedruckte QR-Code ermöglicht den Betroffenen direkten Zugang zu Hilfe-Notrufnummern.

Gemeinsam mit unserem Schwesternclub Zonta Club Würzburg, Zontians aus Koblenz, den Soroptimisten und Terres de Femmes wurden am Aktionstag 25. November die Bänke der Öffenntlichkeit präsentiert. 

Wir danken:

dem Landkreis Würzburg für zwei Bänke unterstützt durch Landrat Thomas Eberth, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkeises Würzburg Carmen Schiller und der stellvertretenden Landräting Christine Haupt-Kreutzer. Realisiert wurde das Projekt durch die Gemeinde Veitshöchheim. Das Gymnasium Veitshöchheim hat im Rahmen eines P-Seminars das Thema "Häusliche Gewalt" aufgegriffen, weshalb eine Bank aktuell dort platziert ist. Später geht diese Bank als "Wanderbank" und sichtbares Zeichen durch alle 52 Landkreis Kommunen.

der Stadt Würzburg für eine Bank unterstützt durch Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Dr. Hüya Düber, der Gleichstellungsbeauftragten Petra Müller-März, Optik Horn für das Sponsoring einer weiteren und unserem Schwesternclub Zonta Club Würzburg, mit dem wir gemeinsam eine Bankpatenschaft für eine orangefarbenen Bank übernommen haben. bank Kopie

 

Maske 19

"Maske 19" ist eine unauffällige, freiwillig nutzbare und freiwillig einsetzbare Notrufhilfe.

Mit dem Codewort "Maske 19" können sich von Gewalt betroffene Frauen, ohne Aufsehen oder Verdacht bei ihrem Märtyrer zu erregen, an Ärzte*innen, Therapeuten*innen oder Apotheker*innen wenden. Diese verständigen dann sofort und direkt die Polizei. Es geht hier nicht um Beratungsleistungen, sondern ausschließlich um die Hilfe durch die Polizei. Maske 19 kostet nichts, außer einen Anruf. Hier finden Sie eine kleine Anleitung dazu. 

Wir suchen Arztpraxen, Therapieeinrichtungen und Apotheken, die hier mithelfen möchten. Melden Sie sich bei uns. Gerne informieren wir Sie.

 

 Maske 19 Apotheke

 

 

logo zonta electra wue

KONTAKT

Zonta Club Würzburg Electra
Sabine Horn
Präsidentin

E-Mail: info@zonta-electra.de

button spenden zonta

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.